Automatisierter Imaging-Gewinn

Während der Bildgebung wird jeder Ultraschallrahmen analysiert, um festzustellen, ob die Bildhelligkeit abhängig von dem ausgewählten Arbeitsablauf und der ausgewählten Tiefe erhöht oder verringert werden muss. Eine Überschreibungsmethode wird für Benutzer bereitgestellt, die eine zusätzliche Anpassung vornehmen möchten, um das Bild so fein abzustimmen, dass es mit ihrer optimalen klinischen Interpretation übereinstimmt.

Autofokus

Die Kombination aus Strahlformung mit mehreren Linien und Strahlformung mit synthetischem Fokus ermöglicht es Clarius-Scannern, eine erstklassige Bildqualität bei hoher Bildrate zu erzielen. Das resultierende Bild wird gleichmäßig von oben nach unten fokussiert, und der Benutzer muss keine Fokussierungsparameter einstellen. Dadurch bieten die Scanner eine hohe Bildqualität sowie einen vereinfachten Workflow.

Auto-Frequenz

Clarius verwendet eine Technologie, mit der wir den tatsächlichen Frequenzbereich an verschiedene Anwendungen anpassen können. Je nach Anwendung, Penetrationsbedarf und Auflösung verfügen Clarius-Scanner über Schiebefilter, die von den Voreinstellungen abhängen. Die Gleitfrequenz der Empfangsfilter ändert sich dynamisch in Abhängigkeit von der Tiefe, um die gewünschte Frequenz hervorzuheben.

Autotiefe

Abgesehen von der Verstärkung sind Frequenz- und Fokuszonen zwei der wichtigsten Steuerelemente eines Ultraschallsystems. Diese Parameter helfen bei der Bestimmung der Auflösung und Eindringtiefe sowie bei der Platzierung der Anatomie in einem bestimmten Fokusfeld für eine optimale Betrachtung. Mit dem Clarius-Scanner müssen Benutzer die Frequenz und die Fokuszonen nicht mehr anpassen, da interne Anpassungen basierend auf der vom Benutzer ausgewählten Tiefe vorgenommen werden. Durch einfaches Gleiten auf dem Bild nach oben oder unten ändert sich die Bildtiefe und das Bild wird automatisch für die ausgewählte Ansicht optimiert.

Erweiterte Hardware

Das Herzstück der großartigen Bildqualität von Clarius HD ist die hochmoderne "System-on-a-Chip" -Hardware. Diese fortschrittliche Hardware ist leistungsstark genug, damit unsere Ingenieure Clarius HD mit unserer Octal Beamforming-Technologie ausstatten können.

Hochempfindliche und vertrauenswürdige piezoelektrische Arrays

Clarius HD verwendet die gleiche Wandlertechnologie, die von allen High-End-Systemen auf Wagenbasis verwendet wird. Piezoelektrische (PZT) Elemente bleiben die beste Technologie für tieferes Scannen und reduziertes Rauschen.

Konvex

C3 HD - Mehrzweck

Frequenz: 2–6 MHz

Maximale Tiefe: 40 cm

Bauch, Lunge, Frauenarzt, Herz, oberflächlich, vaskulär

Linear

L15 HD - Hochfrequenz linear

Frequenz: 5–15 MHz

Maximale Tiefe: 6 cm

Injektionen, Brust, MSK, Nerven, Kleinteile, oberflächlich

Linear

L7 HD - Linear

Frequenz: 4–13 MHz

Maximale Tiefe: 7 cm

Gefäße, Lunge, MSK, Kleinteile, Nerven

Phased Array

PA HD - Cardiac

Frequenz: 1–4 MHz

Maximale Tiefe: 40 cm

Herz, Bauch, Lunge, Frauenarzt, Gefäßzugang

Mikrokonvex

C7 HD - Mikrokonvex

Frequenz: 3–10 MHz

Maximale Tiefe: 15 cm

Pädiatrie, Neugeborene, Wirbelsäule, Tierarzt

Endokavität

EC7 HD - Endokavität

Frequenz: 3–10 MHz

Maximale Tiefe: 15 cm

Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie